Die Werkstatt

Lösungsorientierte Hypnose

Hypnose ist eine uralte Heilkunst und heute so modern wie nie. Wissenschaftliche Studien bestätigen ihre Wirksamkeit.

Neben psychotherapeutischen und medizinischen Fragestellungen, findet Hypnose besonders beim Coaching von Sportlern  und bei der Behandlung von Lernproblemen ein großes Einsatzgebiet.

Wie die Meditation ist Hypnose die Konzentration der Aufmerksamkeit nach innen.

Hypnose und Meditation haben etwas entscheidendes gemeinsam: Beide Techniken können in Bewusstseinszustände hineinführen, wie sie so im Alltag in der Regel nicht erlebt werden.

Was diese beiden Methoden jedoch voneinander abgrenzt, ist das Ziel, das zu erreichen versucht wird. Es geht um das gezielte Einwirken auf Muster und Gewohnheiten, die tief in der Psyche verankert sind. Dabei wird mit inneren Bildern und Symbolen gearbeitet So können wir auch unser inneres Fühlen und Erleben ändern und uns unbewusstes Wissen und innere Stärken verfügbar machen. Ungewollte Symptome können verschwinden und neue Ressourcen eröffnet werden.

Wichtig:

In der angewandten lösungsorientierten Autosystemhypnose nach G. Renartz ist der Coach lediglich der Begleiter und der Coachee (Klient) hat sämtliche Entscheidungen und behält die volle Kontrolle in seiner Hand.

Die Lösungsorientierte Hypnose zählt zur Autosysthemhypnose und wurde 1996 von Götz Renarts entwickelt. Sie erlaubt eine bis dahin unbekannte Präzision und Effektivität in der Hypnotherapie. Sie ist in der Lage, alle bekannten Hypnotherapiemethoden zu integrieren und zu potenzieren. In der Hypnotherapie wird mit Hilfe des Trancezustandes der Zugang zum unbewussten Denken und Fühlen einer Person hergestellt. Trance ist ein dem Menschen angeborener Zustand wie Bewusstsein und Traum. Wir alle befinden uns während des Tages immer wieder in einem Trancezustand. Dieser ermöglicht den Zugang zu unserem unbewussten Denken.

Das Können, Wissen und die Kreativität des Unbewussten kann der Klient zum Erreichen von Zielen und zum Lösen von Problemen nutzen und im Bewusstsein später umsetzen. Denn was immer passiert ist, was immer das Problem war, das eigene Unbewusste war dabei. Es hat alles gespeichert. Es weiß deshalb, welche Emotionen, welche Entscheidungen, Zusammenhänge oder Lebenssituationen die Probleme haben entstehen lassen und am Wichtigsten: weshalb sie nicht gelöst worden sind!

Das Unbewusste weiß, wo ihre persönlichen psychischen Kräfte schlummern, die eine Wende zu Lebenserfolg, Gesundheit und Lebensfreude ermöglichen.

In der traditionellen Hypnose, heute „klassische Hypnose“ genannt, beschränkte man sich im wesentlichen auf Suggestionen. Hatte der Therapeut eine gute Vorstellung von dem Problem seines Patienten und ein weiteres Bild von der Lösung, versuchte er sodann, diese Lösung dem Patienten in Trance zu suggerieren. Kalkulierte er richtig, war er erfolgreich, lag er aber falsch, hatten er und sein Patient eben Pech.

Moderne selbstorganisatorische Hypnose (Lösungsorientierte Hypnose) oder Hypnotherapie unterscheidet sich genau an dieser Stelle. Ich suggeriere keine Lösungen, sondern Sie selbst finden mit Hilfe des Unbewussten Lösungen im Bereich der persönlichen Selbstentwicklung, bei medizinischen Problemen und Psychosomatik.

Selbstorganisatorische Hypnose öffnet für Sie neue Wege, auf denen Sie ganz nebenbei zu sich selbst finden. Es ist die bis heute modernste und effektivste Art der Therapie, da es alle bisher bekannten Therapieansätze vereint.

Aufgrund zahlreicher Studien wurde die Wirksamkeit wissenschaftlich mehrfach nachgewiesen, weshalb im Jahre 2006 die Hypnotherapie als Therapieverfahren anerkannt wurde.

Die große Bandbreite und Wirksamkeit der Einflussnahme durch lösungsorientierte Hypnose macht dieses Verfahren besonders wertvoll.

Links: www.hypnose-dr-ahlstich.de | www.renartz.de